Home  |  English  

Mobile Abwasser-Heberevakuierung in Berlin

Die Evakuierung der angeschlossenen Heberleitungen wird über eine mobile Vakuumeinheit als Modularsystem realisiert.

Das Kernstück der Anlage ist ein Vakuumaggregat mit zwei Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen, Saugverteiler und einem Steuergerät für einen automatischen, niveaugesteuerten Betrieb der Heberevakuierung. Das Vakuumaggregat ist für den mobilen Betrieb in einem Container untergebracht.

Die Evakuierung der Hochpunkte von den Heberleitungen erfolgt über niveaugesteuerte Gasableiter mit elektrisch gesteuerten Absperrarmaturen. Die Ausrüstung der Gasableiter ist für kommunales Abwasser und eine Freiluftaufstellung konstruiert.

Die Saugleitungsverbindungen der Gasableiter zum Vakuumaggregat erfolgt über flexible Schlauchleitungen mit vakuumfesten Schnellkupplungen.

Der Signalaustausch und Steuerung der Absperrarmaturen von den Gasableitern zum Steuergerät erfolgt über ein Steuerkabel mit verwechslungssicheren Steckverbindungen.

Das Steuergerät mit einer SPS-Steuerung erkennt automatisch die Anzahl der angeschlossenen Gasableiter (Heberhochpunkte) ohne dass umfangreiche Verkabelungen und Schaltungen erfolgen müssen. Serienmäßig können bis zu 3 Gasableiter für eine unabhängige Steuerung von Heberleitungshochpunkten erfolgen. Entsprechende Erweiterungen sind möglich.

Betriebs- und eventuelle Störmeldungen werden über einen Tele-Service automatisch auf entsprechende Mobiltelefone übertragen.

 

Die Anlagenteile der Evakuierungsanlage sind robust, betriebssicher und für einen schnellen und einfachen Aufbau der Anlage konzipiert. Die einzelnen Komponenten sind untereinander austauschbar und den Anforderungen entsprechend erweiterbar. Dadurch ist ein flexibler Einsatz für mobile Heberanlagen zur Kanalsanierung gewährleistet.